Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Krankenhaushygiene - Fehldarstellung über Personalzahlen im Qualitätsbericht

12.01.2017 - Im Qualitätsbericht des Universitätsklinikums Magdeburg fehlen leider Angaben über die tatsächliche Anzahl der Hygienebeauftragten Ärzte und Pflegekräfte, weshalb die Hygienesituation der Klinik aktuell in den Medien als unzureichend dargestellt wird. Die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts seien nicht erfüllt worden. So veröffentlichte heute die Magdeburger Volksstimme folgenden Artikel zum Thema:

http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/20170112/gefaehrlich-keime-kliniken-versagen-bei-hygiene-test

Am gestrigen Abend berichtete das Magazin „PlusMinus“ im ARD Fernsehen über die Personalsituation in deutschen Kliniken. Im Fokus stand dabei das Thema Krankenhaushygiene in Deutschland. Das dazugehörige Online-Portal stellte eine Übersicht der personellen Ausstattung der Krankenhaushygiene in deutschen Krankenhäusern online:

http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/hygiene-krankenhaus-keim100.html

Es ist zu beachten, dass die im Bericht dargestellten Daten bereits 2 Jahre alt sind. Die derzeitige Fehldarstellung über das Universitätsklinikum Magdeburg in der Datenbank als Negativbeispiel, möchten wir gerne richtig stellen. Tatsächlich verfügt unsere Klinik über drei Vollzeitstellen für Krankenhaus-Hygieniker, fünf Hygienefachkräfte, 40 Hygienebeauftragte bei den Ärzten und 124 im Pflegebereich und erfüllt somit die gesetzlichen Vorgaben.

Übersicht:

Aktuell beschäftigt das Universitätsklinikum Magdeburg das folgende Hygienepersonal:

Krankenhaushygieniker und Hygienefachkräfte im Bereich Krankenhaushygiene:

Hygienebeauftragte Ärzte und Pflegekräfte im Universitätsklinikum Magdeburg:
Letzte Änderung: 12.01.2017 - Ansprechpartner: Webmaster